Übersicht

Meldungen

SPD: „Meilenstein für bezahlbaren Wohnraum!“ Kreistag beschließt Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft

„Nun können wir insbesondere in kleineren Kommunen, die keine eigene Wohnbaugesellschaft haben, bezahlbaren Wohnraum schaffen. So gibt es beispielsweise in Limeshain, Florstadt und Wölfersheim bereits Beschlüsse hierfür und auch aus anderen Städten und Gemeinden liegen klare Signale vor. Die Kommunen stehen in den Startlöchern und warten auf die Gründung der Wohnungsbaugesellschaft!“ ist sich die SPD-Fraktionsvorsitzende im Wetterauer Kreistag Christine Jäger sicher.

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

Kommunalpolitik gestaltet das Leben in unserer Gemeinde ganz wesentlich mit. Um damit das Beste für Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zu erreichen, treten wir für einen demokratischen und transparenten Lösungsprozess ein. Unser Ziel ist es, Bürgernähe zu praktizieren. Dafür…

Hallenbad in Nidda braucht eine Lösung

Autorennen und Tempolimits in der Stadt waren am abendlichen Ortsrundgang in Nidda Thema. Ein Bürger berichtete von deutlichen Überschreitungen der Tempolimits in der Bismarckstraße. Dieses Problem schien wohl jedem bekannt, Lösungsansätze seien aber nicht bekannt. An dieser Stelle müsse man…

Stadtteiltour in Eichelsdorf

Am Freitagabend in Eichelsdorf konnte Thomas Eckhardt auf seiner Wahlkampftour Mitglieder des Ortsbeirat, allen voran den Ortsvorsteher Werner Rau begrüßen. In Eichelsdorf beschäftigt vor allem das Thema Hochwasserschutz. Der Bürgermeisterkandidat sieht hier ebenso Gefahren, vor allem mit den zunehmenden prognostizierten…

Wahlkampfauftakt der Stadteiltour in Geiss-Nidda

Zum Wahlkampfauftakt startete die Stadtteiltourour im Rahmen der Bürgermeisterwahl in Geiß-Nidda. Einige Interessierte fanden sich zusammen, um Thomas Eckhardt bei seiner Ortsbegehung zu begleiten. Schnell kam man ins Gespräch und die Bürgerinnen und Bürger formulierten ihre Anliegen betreffend ihres Ortsteils.

Lauf mit Natalie Pawlik nach Berlin

Die sportbegeisterte SPD-Bundestagskandidatin Natalie Pawlik startet im Zuge Ihres eigenen Wegs nach Berlin eine Laufaktion mit den Wetterauerinnen und Wetterauern. Gemeinsam soll in den kommenden Wochen die Strecke vonPawliks Heimatsstadt Bad Nauheim bis in den Bundestag nach Berlin zurückgelegt werden.

Bild: peter-juelich.com

SPD-Vorstand und -beirat beschließen Vorschlag für Liste und Programm zur Kreistagswahl

"Wir setzen auf eine fachlich versierte und arbeitsfähige Fraktion bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode und wollen mit den Kandidatinnen und Kandidaten wichtige Themenfelder wie Bildung, Gesundheit und Soziales, Klima- und Umweltschutz, Wohnen und Arbeit, Mobilität und Regionalentwicklung abbilden“, so Gnadl.

Bild: Rouven Kötter

Reaktivierung der Horlofftalbahn

Wir wollen ohne Umstieg von Hungen über Wölfersheim bis zum Frankfurt Hauptbahnhof fahren können. Wenn uns das gelingt, werden einige Pendler ihr Auto gern stehen lassen und auf die Bahn umsteigen.

„Jede Blüte hilft“

SPD-Engagement für Streuobstwiesen soll auch Insekten helfen Die Wetterauer SPD hat für Ihr Engagement im Bereich Umwelt- und Naturschutz einen Fokus auf Erhalt, Pflege und Neuanlage der, für die Region so typischen, Streuobstwiesen gelegt. Dafür soll ein Naturschutzgroßprojekt in den…

Wetterauer SPD nimmt an Stadtradeln teil

Die Förderung des Radverkehrs und der Ausbau der Radinfrastruktur soll laut Kötter auch im SPD-Programm für die Kommunalwahl einen festen Platz mit ambitionierten Zielen erhalten. „Die moderne Mobilität der Zukunft wird dem Radverkehr mehr Raum geben müssen. Mehr und bessere Radwege lösen alleine sicher nicht alle Probleme. Aber der Ausbau der Radinfrastruktur wird ein wichtiger Baustein sein.“

Bild: SPD Wetterau

Naturschutzgroßprojekt für die Wetterau!

Der Wetteraukreis hat mit Abstand den größten Streuobstbestand in Hessen, nämlich schätzungsweise 200.000hochstämmige Bäume. „Es gibt jedoch kein aktuelles Kataster über Standort, Ausbreitung und Zustand der Streuobstwiesen. Das macht es schwerer Prioritäten bei der Betreuung zu setzen“. Schildert Frank Uwe Pfuhl eine der zahlreichen Herausforderungen.

Gesundheitsdezernentin Becker-Bösch: Auf Dank müssen nun Taten folgen

Vizelandrätin und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch begrüßt nach der gemeinsamen Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Entscheidung des Bundes, Gesundheitsämter langfristig stärken zu wollen.  Die Anforderungen an die Gesundheitsämter sind groß: Infektionsketten müssen nachverfolgt werden, Menschen in Quarantäne müssen beobachtet…