Thema: stefan knoche

„Es gibt eine lange Warteliste“

KONZEPT SPD kritisiert erneute Ablehnung im Ausschuss NIDDA – (red). Die sozialdemokratische Fraktion im Niddaer Stadtparlament kritisiert die erneute Ablehnung eines Antrags für bezahlbaren Wohnraum, dieses Mal im Sozialausschuss. Sozialer Wohnraum werde dringend gebraucht, argumentieren die Sozialdemokraten, die nicht nachvollziehen können, warum CDU und Bürger-Liste den Vorstoß ablehnen. „Seit März werden ein Antrag der Linken […] weiterlesen ...

„Erhebliche Bedeutung erlangt“

BESUCH SPD informiert sich beim Heimatmuseumsverein NIDDA – (red). Das Heimatmuseum Nidda war eine weitere Station des SPD-Sommerprogramms. Zu diesem Informationsbesuch konnte die Fraktionsvorsitzende Christine Jäger auch die SPD-Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl und die Sozialdezernentin des Wetteraukreises, Stephanie Becker-Bösch, begrüßen. Reinhard Pfnorr und Martin Röhling vom Vorstand des Heimatmuseumsvereins führten die Gäste durch das Museum. In […] weiterlesen ...

Dorferneuerung wirkt nach

RUNDGANG SPD-Fraktion auf Stippvisite in Stornfels / Backhaus mit Mitteln aus Stadtteilbudget realisiert / Sanierungsarbeiten an Kirche notwendig STORNFELS – (red). Schöne Plätze, aber auch Gebäude, die saniert werden müssen, haben Niddas Sozialdemokraten bei ihrem Rundgang durch Stornfels gesehen. Ortsvorsteher Mario Schneider begleitete die Gruppe. Erste Station war das fast fertiggestellte neue Backhaus am Dorfplatz. […] weiterlesen ...

„Ruhe- und Erholungsort“

RUNDGANG SPD-Fraktion besucht Bad Salzhausen / Problematische Parkplatzsituation / Austausch der Spielgeräte erwünscht / Neuer Wohnraum NIDDA – (red). Als „Stadtteil unserer Großgemeinde, der für uns alle Ruhe- und Erholungsort darstellt“, bezeichnete Stefan Knoche Bad Salzhausen bei einem Besuch der SPD-Fraktion. „Spazieren gehen, Konzerten lauschen, Kultur erleben, Kunstobjekte anschauen, Essen und Kaffeetrinken sowie das Solebad […] weiterlesen ...

„Es wäre eine Chance gewesen“

NIDDA – (ihm). Der Parkplatz ist voll. Gleich beginnt im unmittelbar neben dem Stadtbad gelegenen Bürgerhaus die Stadtverordnetenversammlung, in der die SPD- Fraktion einen Bürgerentscheid zum Bau eines Ganzjahresbads beantragen wird. Ein sogenanntes Vertreterbegehren, das seit Anfang des Jahres gesetzlich möglich ist und bei einer Zwei-Drittel-Zustimmung des Parlaments einen Bürgerentscheid nach sich ziehen würde. Um […] weiterlesen ...

Redebeitrag der SPD-Fraktion zu TOP 4 der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 12.07.2016 (Antrag der SPD-Fraktion)

(Es gilt das gesprochene Wort) Sehr geehrter Frau Stadtverordnetenvorsteherin, Sehr geehrte Damen und Herren, die SPD- Fraktion stellt folgenden Antrag: Die Stadtverordnetenversammlung beschließt die Durchführung eines Bürgerentscheids über folgende Frage: Soll in Nidda ein Ganzjahresbad gebaut werden? Viele werden sich fragen, warum wir erst jetzt diesen Antrag stellen? Die Antwort ist ganz einfach: Der hessische […] weiterlesen ...

SPD beantragt Bürgerentscheid

GANZJAHRESBAD Gesetz hat sich geändert / Aber nicht Meinungen von Bürger-Liste und CDU / Zweidrittel-Mehrheit notwendig NIDDA – Und wieder beschäftigen sich Niddas Stadtverordnete mit dem Bau eines Ganzjahresbades. Scheiterte die SPD vor vier Wochen mit ihrer Forderung, den Sperrvermerk im Haushalt aufzuheben und unverzüglich mit dem Bau zu beginnen, beantragt die Fraktion nun einen […] weiterlesen ...

„Abwahl Beckers nicht möglich“

STELLUNGNAHME SPD verwundert über Haltung der CDU NIDDA – (red). Zu den Plänen von CDU und Bürger-Liste, die hauptamtliche Stelle des Ersten Stadtrates von Nidda nach Ablauf der Wahlzeit des Amtsinhabers Reimund Becker nicht wieder zu besetzen, äußert sich die SPD-Fraktionsvorsitzende Christine Jäger in einer Pressemitteilung. Wie man Äußerungen im Kreis-Anzeiger entnommen habe, seien sich […] weiterlesen ...