Aktuelles

„Darf nicht unter Personalmangel leiden“

SPD-Stadtverordnete besuchen Niddas Sozialstation – Dienstleistungsangebot ausbauen (pd). Der Zusammenschluss der Großgemeinde Nidda war einst der Grund, die Schwesternstation der Kernstadt zur Sozialstation für alle Stadtteile auszubauen. Träger ist die Stadt Nidda. Mit dem Bau des Karl-Dietz-Hauses Anfang der 80er Jahre konnte diese Dienstleistung für die Niddaer Bürgerinnen und Bürger ständig weiterentwickelt und den Bedürfnissen […] weiterlesen ...

Bürgermeister besucht mit SPD-Fraktion Bauhöfe

Fahrzeuge, Maschinen und personelle Situation im Blick (pd). In der Fortsetzung der traditionellen Stadtteilbegehungen der Niddaer SPD-Stadtverordnetenfraktion standen diesmal die städtischen Bauhöfe in Bad Salzhausen und Nidda auf dem Plan. Als Gast wurde Bürgermeister Hans-Peter Seum vom Fraktionsvorsitzenden Stefan Knoche begrüßt. „Wir freuen uns, dass der Bürgermeister seine Ankündigungen einer breiten Zusammenarbeit mit den im […] weiterlesen ...

Vergessene Kostbarkeit zum Vorzeigeobjekt machen

SPD-Fraktion besucht „Freunde des Steinbruchs Michelnau“ Kreis-Anzeiger (pd). „Die Stadtteilrundgänge der Fraktion in den Sommerferien gehören zur Tradition unserer kommunalpolitischen Arbeit, denn seit Bestehen der Großgemeinde Nidda vor 40 Jahren finden sie jährlich statt“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Stefan Knoche zum Auftakt des Treffens in Michelnau. An dem Rundgang nahmen auch der Erste Stadtrat Reimund Becker, […] weiterlesen ...

„Amtsgericht hat eine wichtige Funktion für die Region“

Hunderte Bürger demonstrieren für den Erhalt – Kritik an widersprüchlicher Politik Kreis-Anzeiger (ten). Man konnte in den Problemen mit der Lautsprecheranlage bei der gestrigen Demonstration für den Erhalt des Amtsgerichts Nidda durchaus eine gewisse Symbolik sehen. Die Redner mussten ihre Stimme erheben, damit sie von den mehreren hundert Teilnehmern der Kundgebung gehört wurden. „Auf Demonstrationen […] weiterlesen ...

SPD fordert eigenes Budget für die Ortsbeiräte

Niddas Erster Stadtrat ruft Stadtverordnete zum „Überlebenskampf“ für das Mittelzentrum auf Kreis-Anzeiger (wk). Der Magistrat der Stadt Nidda hat von den Stadtverordneten den Auftrag erhalten, ein Konzept zur Einrichtung von Stadtteilbudgets zu erarbeiten. Das Konzept soll anschließend den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschusses sowie den Ortsbeiräten zur Beratung vorgelegt werden. So sieht es der einstimmig […] weiterlesen ...

„Amtsgericht ein harter Standortfaktor“

Kreis-Anzeiger Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl kritisiert Äußerungen des hessischen Justizministers (pd). Die Wetterauer Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl (SPD) kritisiert die Aussagen des hessischen Justizministers Jörg-Uwe Hahn zum Amtsgericht Nidda. Hahn wurde in der Presseberichterstattung zum Parteitag der Wetterauer FDP (Kreis-Anzeiger vom 20. April) mit den Worten zitiert, dass „im Interesse des Schuldenabbaus von manchen lieb geworden Gewohnheiten […] weiterlesen ...

Welche Daten sollen auf den Stimmzettel?

Kreis-Anzeiger Stadtparlament Nidda: Schnelldurchlauf der Tagesordnung (wk). Die Parkplatzsuche des einen oder anderen Niddaer Stadtverordneten gestaltete sich am Dienstagabend länger, als die jeweilige Beratung der insgesamt zwölf Tagesordnungspunkte an diesem Abend. Denn an diesem Abend suchten nicht nur die Mandatsträger nach einem Parkplatz zur Teilnahme an ihrer Sitzung im kleinen Saal des Bürgerhauses, sondern auch […] weiterlesen ...

Touristische Anbindung an den Vogelsberg

SPD Nidda diskutiert bei Jahreshauptversammlung aktuelle Themen – Dank an Reimund Becker für den Einsatz Kreis- Anzeiger (pd). „Im Rückblick muss das letzte Jahr für uns Niddaer Sozialdemokraten mit seinen Ereignissen sehr unterschiedlich bewertet werden, freudig, wenn ich an die Wiederaufnahme der politischen Arbeit unserer Juso- Gruppe denke oder an unser sehr stimmungsvolles 90- Jahre- […] weiterlesen ...