Aktuelles

„Prozess der Baufälligkeit schreitet fort“

GANZJAHRESBAD SPD-Fraktion äußert sich zu Verlautbarungen der CDU / Sicherheitsrelevante Arbeiten NIDDA – (red). Die Bürgerbefragung ist vorbei und die Ergebnisse zum Bau des Ganzjahresbades werden erst nach den Sommerferien präsentiert. Aber die Verlautbarungen der CDU, es gäbe keine sicherheitsrelevanten Mängel im Hallenbad, veranlassen die SPD-Fraktion zu einer erneuten Stellungnahme. „Während die SPD die Zukunftsinvestition […] weiterlesen ...

Gebührenanhebung kein Tabu

BESUCH SPD startet ihr Sommerprogramm im evangelischen Kindergarten / Anbau befürwortet NIDDA – (red). Alljährlich nutzen Niddas Sozialdemokraten die parlamentarische Sommerpause, um Firmen und Baustellen zu besuchen sowie Maßnahmen, die im öffentlichen Interesse stehen und finanzielle Auswirkungen für die Stadt haben, in Augenschein zu nehmen. Wichtig ist den Sozialdemokraten dabei immer, „mit den Bürgern Gespräche […] weiterlesen ...

„Alles ist gefährdet“

DEMONSTRATION SPD protestiert mit symbolischer Schließung des Stadtbades gegen Politik der Landeskoalition NIDDA – (ten). Mit einer symbolischen Schließung von Hallen- und Freibad demonstrierte die Niddaer SPD gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl gegen die schlechte Finanzlage der Stadt. Während der Aktion kam es auch zu Gesprächen mit einigen Bürgern, die gerade vom Schwimmbadbesuch kamen. […] weiterlesen ...

SPD und Grüne befürchten Kollision

WINDKRAFT Fraktionen beklagen Planung eines privaten Betreibers in Ranstadt / Vorhaben mit Stadt Nidda abstimmen NIDDA – (red). In einer gemeinsamen Pressemitteilung legen Niddas Grüne und die SPD-Fraktion ihre Haltung zur Errichtung von Windenergieanlagen dar und beklagen zugleich die Planungen eines privaten Betreibers, der im Gebiet „Rühlskopf“ in der Gemarkung Ranstadt, den Bau von Windrädern […] weiterlesen ...

„Verweigerungshaltung“

KRITIK SPD-Fraktion beklagt Handeln der Stadtverordneten von CDU und Bürger-Liste NIDDA – (red). Kritik an CDU und Bürger-Liste (BL) wegen ihrer „Verweigerungshaltung“ übte die SPD-Fraktion in einer Pressemitteilung. Wie bereits berichtet, hatten die Fraktionen von Union und BL in der jüngsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung die vorgeschlagenen Gebühren- und Steuererhöhungen nicht mitgetragen. Nidda sei nicht die […] weiterlesen ...

„Diesen Handlungsspielraum hätte ich gerne“

VERSAMMLUNG Niddas SPD appelliert an Genossen von Bund, Land und Kreis NIDDA – (ten). Die anhaltenden Finanzprobleme der Stadt Nidda und die Kommunalwahl 2016 bestimmten die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins. In einer Resolution fordert die Partei mehr Solidarität der sozialdemokratischen Vertreter in Bund, Land und Kreis mit den Kommunen. In ihrem Jahresbericht erinnerte die Vorsitzende Christine […] weiterlesen ...