Aktuelles

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

Kommunalpolitik gestaltet das Leben in unserer Gemeinde ganz wesentlich mit. Um damit das Beste für Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zu erreichen, treten wir für einen demokratischen und transparenten Lösungsprozess ein. Unser Ziel ist es, Bürgernähe zu praktizieren. Dafür brauchen wir den Ratschlag und Sachverstand unserer Bevölkerung. Wir freuen uns über Fragen, Anregungen, Wünsche oder […] weiterlesen ...

SPD bezeichnet Abschaffung als „Lachnummer“

NIDDA – (red). Die Niddaer Sozialdemokraten bezeichnen den Wegfall des hauptamtlichen Ersten Stadtrats als „Lachnummer“. „Wo liegt der Spareffekt, wenn als Ersatz eine gehobene Stelle im Rathaus geschaffen werden muss und die ehrenamtliche Erste Stadträtin Adelheid Spruck eine Pauschale und sonstige Aufwendungen vergütet bekommt?“, fragen die Sozialdemokraten in einer Pressemitteilung. Die Stadtverordneten hatten in ihrer […] weiterlesen ...

„Es gibt eine lange Warteliste“

KONZEPT SPD kritisiert erneute Ablehnung im Ausschuss NIDDA – (red). Die sozialdemokratische Fraktion im Niddaer Stadtparlament kritisiert die erneute Ablehnung eines Antrags für bezahlbaren Wohnraum, dieses Mal im Sozialausschuss. Sozialer Wohnraum werde dringend gebraucht, argumentieren die Sozialdemokraten, die nicht nachvollziehen können, warum CDU und Bürger-Liste den Vorstoß ablehnen. „Seit März werden ein Antrag der Linken […] weiterlesen ...

Nicht „in Stein gemeißelt“

KRITIK Parkpflegewerk: Niddas SPD äußert sich zu Verlautbarungen der Bürger-Liste NIDDA – (red). In einer Pressemitteilung kritisiert Niddas SPD die jüngsten Verlautbarungen der Bürger-Liste (BL), die sich zu einem Leserbrief von Lothar Schelenz (SPD) geäußert hatte (der Kreis-Anzeiger berichtete). „Sachpolitik, keine Parteipolitik. Beenden der Streitereien im parlamentarischen Umgang. Es besser machen“ – mit diesem Anspruch […] weiterlesen ...

„Erhebliche Bedeutung erlangt“

BESUCH SPD informiert sich beim Heimatmuseumsverein NIDDA – (red). Das Heimatmuseum Nidda war eine weitere Station des SPD-Sommerprogramms. Zu diesem Informationsbesuch konnte die Fraktionsvorsitzende Christine Jäger auch die SPD-Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl und die Sozialdezernentin des Wetteraukreises, Stephanie Becker-Bösch, begrüßen. Reinhard Pfnorr und Martin Röhling vom Vorstand des Heimatmuseumsvereins führten die Gäste durch das Museum. In […] weiterlesen ...

Dorferneuerung wirkt nach

RUNDGANG SPD-Fraktion auf Stippvisite in Stornfels / Backhaus mit Mitteln aus Stadtteilbudget realisiert / Sanierungsarbeiten an Kirche notwendig STORNFELS – (red). Schöne Plätze, aber auch Gebäude, die saniert werden müssen, haben Niddas Sozialdemokraten bei ihrem Rundgang durch Stornfels gesehen. Ortsvorsteher Mario Schneider begleitete die Gruppe. Erste Station war das fast fertiggestellte neue Backhaus am Dorfplatz. […] weiterlesen ...

Altersgerechten Wohnraum schaffen

AUSTAUSCH Sozialdezernentin zu Gast bei Niddas SPD NIDDA – (red). „Gut altern in der Wetterau“ – unter diesem Motto hatte der SPD-Ortsverein Nidda interessierte Bürger zu einem Gespräch mit der Sozialdezernentin des Wetteraukreises, Stephanie Becker-Bösch, ins Bürgerhaus nach Bad Salzhausen eingeladen. Wesentlicher Teil des Dialogs waren die Auswirkungen des zum Jahresanfang in Kraft getretenen Pflegestärkungsgesetzes. […] weiterlesen ...

„Ruhe- und Erholungsort“

RUNDGANG SPD-Fraktion besucht Bad Salzhausen / Problematische Parkplatzsituation / Austausch der Spielgeräte erwünscht / Neuer Wohnraum NIDDA – (red). Als „Stadtteil unserer Großgemeinde, der für uns alle Ruhe- und Erholungsort darstellt“, bezeichnete Stefan Knoche Bad Salzhausen bei einem Besuch der SPD-Fraktion. „Spazieren gehen, Konzerten lauschen, Kultur erleben, Kunstobjekte anschauen, Essen und Kaffeetrinken sowie das Solebad […] weiterlesen ...

Bezahlbarer Wohnraum bleibt Thema

PARLAMENT Nach Abfuhr im Finanzausschuss will SPD den ursprünglichen Linken-Antrag nicht kampflos aufgeben NIDDA – (ihm). In Nidda sollte mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden: Dieser Ansicht sind zumindest die Fraktionen der Linken und der SPD. Bei der jüngsten städtischen Haupt- und Finanzausschusssitzung wurden entsprechende Anträge allerdings abgelehnt (der Kreis-Anzeiger berichtete). Das wollen die Initiatoren nicht […] weiterlesen ...